Cholmondeley

Seit knapp drei Wochen bin ich nun schon in meinem neuen Projekt und es gefällt mir richtig gut. Bis zum Ende meiner Zeit in Neuseeland werde ich hier arbeiten und danach nach Deutschland zurückkommen.

Ich arbeite jetzt in dem Kinderheim „Cholmondeley Childrens Home“. Cholmondeley (gesprochen: „Tschomli“) unterstützt Familien, wenn diese sich in schwierigen Phasen befinden. Die Kinder kommen dann hier hin und kriegen eine Auszeit von zu Hause. Dabei handelt es sich um ein paar Tage bis zu zwei Wochen. Normalerweise werden Kinder im Alter von 3-12 Jahren betreut, es kann aber immer Ausnahmen geben in Notfällen.

Die Probleme können dabei ganz verschiedener Art sein: Finanzielle oder Gesundheitliche Schwierigkeiten, schwere Krankheiten, Drogenmissbrauch und -abhängigkeit oder auch Todesfälle.

Der Service läuft überwiegend über Spenden. Neben uns Freiwilligen arbeiten hier noch viele andere Leute als Betreuer, Sozialarbeiter, Psychologen und Lehrer.

Hier in Cholmondeley wird dafür gesorgt, dass die Kids in einem sicheren Umfeld leben, einen strukturierten Tagesablauf haben, ihre Bedürfnisse berücksichtigt werden und die Zeit mit Aktivitäten gefüllt ist.

Ich wohne zusammen mit den anderen Freiwilligen Markus aus Deutschland, Nathan aus Frankreich und Jae aus Korea in einer kleinen Wohnung direkt im Heim. Noch habe ich mein eigenes Zimmer, werde aber bald mit Jae eins teilen, da ein weiterer Freiwilliger kommt.

Die Lage des Projekts ist genial. Aus dem Wohnzimmerfenster hat man einen wunderbaren Ausblick auf Governors Bay. In 25 Minuten ist man direkt in der Innenstadt von Christchurch. Da wir die Vans vom Projekt benutzen können ist das natürlich eine gute Gelegenheit mal wieder unter Leute zu kommen.

Wir arbeiten hier in Schichten. 6:30 – 15:00 / 14:30 – 23:00 / 22:30 – 7:00

Ich arbeite allerdings nur in den ersten beiden. Es gibt einen 3-Wochenplan für die Schichten, sodass ich leider nur noch jedes dritte Wochenende frei habe, dafür aber in der Woche immer mal wieder einen Tag.

Nach einer Einführungswoche arbeite ich jetzt zusammen mit Hugh, Chris, Tima und Jae in einem Team. Ich verstehe mich super mit allen. Einmal in den drei Wochen gibt es einen Planungstag in dem alle Aktivitäten für die nächsten drei Wochen abgesprochen werden. Das tolle ist, dass wir Freiwilligen gerne unsere eigenen Ideen einbringen können und das auch sollen.

Bilder von der Arbeit darf ich leider nicht online stellen, aber hier sind mal zwei

Sobald ich was Neues zu berichten haben, werde ich mich wieder melden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Cholmondeley

  1. Monika Kerbeck schreibt:

    Hallo Florian,
    habe durch Zufall deine Seite gefunden, da ich schauen wollte, wie es dem Kinderheim nach dem Erdbeben gehtund ob es hoffentlich allen gut geht. Unser Sohn Benedikt war vor drei Jahren auch für ein FSJ im Kinderheim und wir haben ihn dann drei Wochen besucht und so das Heim, die Kinder und Umgebung und ein Teil von Neuseeland kennen gelernt und uns so richtig in dieses Land verliebt. Wir denken oft an diese Zeit zurück und jetzt ganz besonders.Es wäre schön zu erfahren wie es dir und den Kindern etc.geht.Hoffentlich gut.Liebe Grüße aus Deutschland M.Kerbeck

  2. Monika Kerbeck schreibt:

    Hallo Florian,
    habe durch Zufall deine Seite gefunden, da ich schauen wollte wie es dem Kinderheim
    und den Menschen nach dem Erdbeben geht und hoffentlich sind alle o.k.Unser Sohn Benedikt war vor drei Jahren auch für ein FSJ im Kinderheim und wir haben ihn dann drei Wochen besucht und so das Heim, die Kinder die Umgebung und noch ein Teil der Südinsel kennengelernt und uns so richtig in dieses Land verliebt.Wir denken oft an diese Zeit zurück und jetzt ganz besonders.Es wäre schön zu erfahren wie es dir und den Kindern etc. geht. Hoffentlich gut!Liebe Grüße aus Deutschland M.Kerbeck

  3. Johanna schreibt:

    hallo florian,
    ich möchte auch mein fsj im kinderheim in neuseeland machen und was du so schreibst klingt super 🙂
    hast du evtl. noch tipps wo man sich vllt noch bewerben könnte?
    das wäre echt super,bin etwas ratlos angesichts des großen angebots von entsendeorganisationen 😉
    Liebe grüße,
    johanna

  4. Michaela schreibt:

    Hallo Florian,
    ich habe auch durch Zufall deine Seite entdeckt, da ich auf der Suche nach einen Praktikumsplatz bin. Ich studiere Soziale Arbeit und muss ab Sep. 2012 ein 20wöchiges Praktikum machen. Ist für euch Kost und Logi frei und könntest du mal fragen ob Ihr Praktikanten einstellt. Wäre super.
    Danke
    Grüsse Michaela

  5. Johne935 schreibt:

    Thank you for another informative website. Where else could I get that kind of info written in such a perfect way? I’ve a project that I am just now working on, and I have been on the look out for such information. dbaabgefegdg

  6. Johnk176 schreibt:

    I have read several good stuff here. Certainly worth bookmarking for revisiting. I surprise how much effort you put to make such a magnificent informative web site. ekcffckdkgac

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s