Auckland…

Nach einem ewig langen Trip von Düsseldorf über Dubai und Sydney bin ich jetzt in Auckland und schreibe meinen ersten Bericht aus Neuseeland.
Der Flug im A380 war echt lang aber auch cool, weil wir viele Möglichkeiten hatten uns die Zeit zu vertreiben. Filme gucken, Musik hören und über LAN mit anderen Passagieren Pong oder Tetris zocken. Morgen startet das Orientation-Camp mit insgesamt 32 Freiwilligen aus vielen verschiedenen Ländern. 5 Tage lang werde wir dann in Rotorua sein, um dann endlich in unsere Projekte zu kommen. Momentan fühlt sich alles noch mehr nach Urlaub an, was wohl daran liegt, dass wir mit so vielen Deutschen in Auckland sitzen und der ganzen Sache gelassen entgegen sehen.

Das Wetter ist nicht so toll wie in Deutschland, aber für Winter ist es mit 15 Grad angenehm. Auckland hat ein bisschen was von San Francisco, weil es hier so viele Hügel (keine Berge) gibt. Viel mehr kann ich allerdings noch nicht berichten, weil ich erstmal 12 Stunden geschlafen habe und noch nicht so viel sehen konnte.

Das wars erstmal von mir, bis später!
Gruß aus dem regnerischen Neuseeland

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Endlich hab ich die Projektzusage!

Nun ist es endlich so weit und (fast) alle Neuseeland-Freiwilligen haben ihren Projektplatz bekommen. Bei mir ist es das folgende geworden:

Orama Christian Fellowship Trust

Link

Das Projekt liegt auf einer kleinen Insel ca. 90 km östlich von Auckland. Sie ist nur 30km lang und 10 km breit und von nur 900 Leuten bewohnt.

Hier im Seminar sind wir momentan zwei Leute aus Deutschland. die in dieses Projekt gehen. Jannis und ich werden zusammen in dieses Abenteuer starten.

Laut Erfahrungsbericht wird der Strom über Tag abgestellt und auch eine Schmutzwasserentsorgung gibt es nicht.

Die Aufgaben für mich werden verschiedene sein (hoffentlich):
Kochen, Putzen, Arbeit mit Farmtieren, Maschinenarbeit und auch Arbeiten mit Gruppen, die im Camp sind.

Was genau dann passiert, wenn ich da bin wird sich natürlich erst noch herausstellen, aber endlich zu wissen in welches Projekt man kommt ist sehr beruhigend!

Hier beim Vorbereitungsseminar ist es super. Die Leute sind nett, die Aktionen top und das Essen so lala. Vegetarisch halt…

Ich melde mich das nächste mal dann wahrscheinlich vor meinem Flug oder schon aus Neuseeland.

Bis dann!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Berlin, Berlin ich fahre nach Berlin!

Morgen werde ich mich auf den Weg machen nach Berlin, um am zweiten Vorbereitungsseminar teilzunehmen.  Dort sollen wir Freiwilligen dann auch endlich unsere Projekte zugeteilt bekommen. Was mich sonst noch erwartet weiß ich nicht. Ich lass mich überraschen.

Die Abschiedsparty am Freitag war ein voller Erfolg. Trotz des Regens und einer kleinen anderen „Panne“ hatte ich viel Spaß und hoffe das gilt auch für Euch. Danke für Euer zahlreiches Erscheinen und die netten Worte, die Ihr mir mit auf den Weg gegeben habt. Fotos gibt es hier. Dort werde ich auch Fotos aus Neuseeland hochladen!

Auf gehts!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Der Countdown läuft…

Abitur bestanden, die Abifahrt nach Bulgarien ein voller Erfolg und das Visum erhalten. Es geht also mit großen Schritten auf das große Abenteuer zu. Noch sind es 24 Tage bis zum Abflug. Am 19. Juli geht es zum Vorbereitungsseminar nach Berlin bei dem alle Freiwilligen zusammen in Richtung Neuseeland blicken und letzte Fragen beantwortet kriegen.

Vorher werde ich aber die letzten Tage in Otti noch genießen. Wir schicken Spanien und Holland nach Hause um als Weltmeister nach Neuseeland zu reisen. Ein schönder Gedanke 😉

Am Wochenende gehts noch einmal in weiß zum Schützenfest, ne schöne Party feiern.

Bis dahin, Florian

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Mein Blog ist online!

Nun habe ich es geschafft!

Parallel zum Lernen für das Abi und dem Aufbau des Förderkreises habe ich an meinem Blog gearbeitet und: TADA, hier ist er.

Noch ist hier nicht viel los, aber je näher der Abflug kommt, desto öfter werde ich Artikel schreiben.

Ich freue mich über jeden, der immer mal wieder vorbeischaut und auch mal einen Kommentar hier lässt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 5 Kommentare